Initiative gegen Brustkrebs


fördern hilft bei Vorsorge und Heilung

Herzlich willkommen,


bei der Förderinitiative Senologie Hilden e. V., einer Initiative gegen Brustkrebs. Unsere Ziele sind u. a. interessierte Menschen zu informieren, durch wertvolle Zusammenarbeit mit dem St. Josefs Krankenhaus Hilden, dessen Abteilung Senologie bedarfsgerecht zu unterstützen und nicht zuletzt die Mitgliedschaft in der Initiative per Internet zu ermöglichen.

Wir über uns


Wir sind eine Gruppe von Frauen und Männern, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, die Behandlungsmöglichkeiten und Beratung von Patientinnen und Patienten zu verbessern. Dafür setzen wir uns ein!

Fachbegriff Senologie


Der Begriff Senologie umfasst die medizinische Lehre der Brusterkrankung. Das Brustzentrum Kplus wurde von der Ärztekammer Westfalen-Lippe zertifiziert. Die Zentren erfüllen die hohen fachlichen Anforderungen, folgen medizinischen und onkologischen Leitlinien für Diagnostik, Therapie und Nachsorge und verfügen über ein anerkanntes Qualitätsmanagementsystem. Im Brustzentrum Kplus werden diese Leitlinien auf den höchsten Grad, der Stufe "S3", eingehalten

Unsere Ziele


Wir setzen uns ein für:

Patientinnen und Patienten nach dem Prinzip, Betroffene unterstützen Betroffene

Informationsveranstaltungen für Bürgerinnen und Bürger

finanzielle Beteiligung bei der Beschaffung von modernen Diagnosegeräten für die Fachabteilung Senologie im St.Josefs Krankenhaus Hilden

Brustkrebs ist ...


... die häufigste Krebserkrankung der Frau. Aber auch Männer erkranken an Brustkrebs. In Deutschland erkranken jährlich 74.500 Frauen neu daran. Das mittlere Erkrankungsalter liegt bei 65 Jahren. Jede vierte betroffene Frau ist bei der Diagnosestellung jünger als 55 Jahre. Jüngere Frauen haben oft eine genetische Veranlagung als Ursache der Erkrankung.

Als beste Vorsorge und Aussicht auf Heilung von Brustkrebs, hat die schulmedizinische Früherkennung (Screening) einen hohen Stellenwert.

Wir unterstützen die zeitnahe Behandlung nach den neuesten Leitsätzen der senologischen Fachgesellschaften und der onkologischen Fallkonferenz durch die Förderinitiative Senologie Hilden e.V.

15 Jahre Förderinitiative Senologie


Am 19. Mai 2017 feierte die Förderinitiative ihr Jubiläum im Kplus Forum. Der Verein hat heute 97 Mitglieder. Von den 35 Gründungsmitgliedern sind noch 30 Mitglieder im Verein.

Eingeladen zur Feier waren Mitglieder, Freunde, Gäste und Förderer. Auch einige interessierte Bürger und Bürgerinnen kamen zu den Vorträgen. Sie waren durch die Presse auf die Vorträge hingewiesen worden.

Die Kunsthistorikerin Frau Dr. Sandra Abend hielt einen kurzweiligen und interessanten Vortrag über „ Marianne – von nationaler Heldin zur erotischen Identifikationsfigur“.
Der Chefarzt der Senologie Herr Dr. Constantin Pagouras berichtete über die „Brustchirugie im Wandel der Zeit“ von der Antike – wie brutal damals gegen den Brustkrebs vorgegangen wurde - bis heute.

Beide Vorträge, so unterschiedlich sie auch waren, fesselten die Zuhörer. Das Thema „Brust“ wurde aus unterschiedlicher Sicht dargestellt und aufgearbeitet. Ab und zu wurde nicht nur aufmerksam gelauscht, sondern auch geschmunzelt und gelacht.

Im Anschluß an die Vorträge trafen sich die Gäste im Bistro des Krankenhauses zu einem Imbiss und zu Gesprächen.

Wir konnten nicht nur auf das Jubiläum angestoßen, sondern auch auf die erneute Zertifizierung des Brustzentrums, die turnusmäßig am Anfang der Woche erfolgt war.

Acht Gründungsmitglieder waren anwesend. Sie wurden mit einem süßen Präsent geehrt.

Mitglied werden


Wir freuen uns, wenn wir Sie für unsere Förderinitiative gewinnen können. Ein Vordruck für die Beitrittserklärung steht als PDF-Datei zum Download zur Verfügung, ebenso die Satzung unserer Förderinitiative. Der Mitgliedsjahresbetrag beträgt 12€.

Antrag

Verwendung der Gelder in den letzten Jahren


Beteiligung an der Anschaffung einer sogen. „Gammasonde“, mit deren Hilfe die Diagnose bezüglich der Lympfknoten verbessert werden konnte.

Kosten für den Kosmetikkurs (DKMS), 3-4 mal im Jahr

Beteiligung an den Kosten der Fachausbildung einer Oberärztin, Beteiligung an den Weiterbildungskosten einer Krankenschwester, die sich jetzt Breast Care Nurse nennen kann.

Taschen für die Redonflaschen nach der OP, Herzkissen für jede Patientin nach der OP, die sie mit nach Hause nehmen kann.

Für die Chemoambulanz:

Monatliche Kosten für die Lesemappen in den Chemozimmern

2 Patientenstühle

2 Garderobenständer

Gefrierschrank, damit mehr Kühlkissen für die Chemobehandlung gekühlt werden können

neue freundliche Decken für die Tische in den Chemozimmern

Verschönern der Räumlichkeiten mit Wandbildern

Lucia Tag


In Deutschland sterben täglich 50 Frauen an Brustkrebs. Der Lucia Tag wurde am 01. Oktober 2020 in der Reformationskirche in Hilden mit einer ökumenischen Andacht zum ersten Mal begangen. Die Förderinitiative Senologie hatte gemeinsam mit der Abteilung Senologie des St. Josefs Krankenhaus Hilden hierzu eingeladen. Zur Andacht läuteten die Kirchenglocken. Viele Frauen und Männer waren gekommen. Die Kirchenbänke füllten sich mit entsprechendem Corona Abstand schnell. Auf den Stufen zum Altarraum war ein Kreuz aus 50 brennenden Kerzen gelegt zum Gedenken an die Frauen, die täglich an Brustkrebs sterben. Die evangelische Pfarrerin Esther Pippig und die Krankenausseelsorgerin Gisela Frommann gestalteten die Andacht mit Fürbitten und Beiträgen. Bei dem Gebet Vater unser läuteten erneut die Glocken. Schüler der Musikschule Hilden begleiteten musikalisch die Andacht. Die Resonanz war nur positiv Viele Teilnehmenden bedankten sich anschließend bei mir.

Der Vorstand


Die Förderinitiative Senologie Hilden e.V. hat den Vorstand am 15.9.2020 neu gewählt. Die Schatzmeisterin Edith Schünemann gab nach 20 Jahren ihr Amt ab. Regina Tresp wurde zu ihrer Nachfolgerin gewählt. Vorsitzende ist Dagmar Volmer, erster Stellvertreter Günter Scheib, zweite Stellvertreterin Hiltrud Stegmaier und Schriftführerin Ursula Graf.

Dagmar Volmer Vorsitzende
Günter Scheib 1. stellvertretender Vorsitzender
Hiltrud Stegmaier 2. stellvertretende Vorsitzende
Regina Tresp Schatzmeisterin
Ursula Graf Schriftführerin

Kosmetikkurs


Die Seminare werden von der Deutschen Knochenmarksspenderdatei (DKMS) mit Unterstützung der Förderinitiative Hilden e.V. durchgeführt. d.h. sie beteiligt sich neben den Kosmetikfirmen an den Kosten.
Sie richten sich an Krebspatientinnen. Diese leiden an den Folgen der Krebsbehandlung (Chemo- und Strahlentherapie) wie Haarausfall, Augenbrauen- und Wimpernverlust oder Hautveränderungen. In dem Seminar werden Tipps zur Gesichtspflege und zum Schminken sowie zum Binden von Tüchern (Kopfbedeckung) gegeben.
In der Chemo Ambulanz wird durch einen Aushang auf die Termine hingewiesen.
Die Teilnahme ist kostenlos, die Zahl der Teilnehmerinnen ist begrenzt.

Anmeldungen sind im St. Josefs Krankenhaus Hilden unter der Tel.Nr. 02103/ 899341 möglich.

Yogakurs


Der 1.Yoga Kursus hat am 04.02.2019 begonnen. Die 8 Teilnehmerinnen sind z.Zt. in der Behandlung nach einer Brustkrebs Operation. Bereits nach der 1. Stunde hat die Yoga Lehrerin die positive Rückmeldung erhalten, dass die Yoga Stunde sich spürbar bemerkbar gemacht hat.
Mit diesem Angebot versucht die Förderinitiative, den Patientinnen die Nebenwirkungen der Anschlusstherapien erträglicher zu machen.

Mitgliederversammlung vom 09. Juli 2019


Am 09. Juli 2019 fand die Mitgliederversammlung statt. Herr Noelle, der als Pflegekraft beim SAPV ( Spezialisierte ambulante Palliativversorgung ) Mettmann in Velbert arbeitet, hielt einen Vortrag über seine Tätigkeit.
Die Mitglieder wurden über die Arbeit des Vorstandes und die Neuigkeiten in der Abteilung Senologie informiert. Der Kosmetikkursus ist nach wie vor gut besucht, ebenso der in diesem Jahr eingerichtete Yoga Kursus.
Es wurden die üblichen Regularen wie Kassenbericht, Bericht der Kassenprüfer, Entlastung der Schatzmeisterin und des Vorstandes besprochen und abgestimmt. Am 16.10.2017 findet um 18.00 Uhr in Zusammenarbeit mit Frau Prof. Dr. Küffner ein Vortrag „ Ernährung bei Krebs“ statt.
Hierzu wird noch eingeladen.

Helfen Sie mit!


Mit einem Mindestjahresbeitrag von 12 Euro, können Sie unsere Initiative tatkräftig unterstützen!

Webdesign & Entwicklung Webviduell